Die Kalligraphin & Konzept-Künstlerin Marleen Krallmann hatte eine bemerkenswerte Idee: sie will auf das Elend unzähliger Geflüchteter, auf rassistische Ungerechtigkeit & den heuchlerischen und unmenschlichen Umgang der Regierenden in der EU damit hinweisen! Deshalb entwickelte sie mit kalligraphischen Zeichen ein Bild der Forderung "LEAVE NOONE BEHIND". Dieses soll in verschiedenen Schaufenstern in Kiel zu sehen sein - und ZAPATA unterstützt diese solidarische Aktion! Besonders wichtig finden wir, dass sich hier mit Marleen Krallmann eine Künstlerin - im wahrsten Sinne des Wortes - politisch zu Wort meldet! Leider immer noch eine Seltenheit in einer Zeit, in der dies absolut nötig ist. In den Werken der meisten Kulturschaffenden - sowohl Schriftsteller*innen, bildende Künstler*innen, als auch Musiker*innen - bildet sich kaum die politische Wirklichkeit der kapitalistischen Welt ab! Wir von ZAPATA danken Marleen Krallmann für ihre tolle Idee & deren Umsetzung! Wer sie bei dieser Aktion - finanziell, organisatorisch oder moralisch - unterstützen möchte, kann sich bei uns melden! Harald Mücke